Mitteltemperaturfackel MTU

Die Typenreihe MTU dient als Anfahr- und Notfackel (laut TA Luft) mit verdeckter Verbrennung.

Einsatzbereiche

  • Thermische Entsorgung von brennbaren Überschussgasen (z.B. in Bio-, Klär- und Deponiegasanlagen)
  • diverse Sondergase

Die Fackeln sind mit DVGW-geprüftem 1 oder 2-stufigem Gasmotorventil mit einem Gasdurchsatz von 50-2000Nm3/h erhältlich. Wird ein höherer Gasdurchsatz benötigt, fertigen wir gerne Sonderfackeln oder kombinierte Module für Sie an.

Die MTU-Reihe ist wahlweise mit oder ohne ATEX-geprüftem Verdichter erhältlich.

Der Fackelbrenner startet, sobald der Startbefehl und der Gasvordruck zur Fackel anstehen. Der Gasfeuerungsautomat steuert den elektrischen Zündvorgang voll automatisch und überwacht die Flamme während des Betriebes.

Sämtliche Steuerfunktionen sind in einem wetterbeständigen und anschlussfertigen Steuerschrank untergebracht. Alle mediumberührten Bauteile sind aus V4A-Stahl geschweißt, gestrahlt und passiviert.

Zündsysteme: Direktzündung mit Hochspannungselektroden bzw. Zündbrenner.


Technische Daten MTU 50-2000

  • Volumenstrom 50-2000Nm3/h
  • Brennstoff Biogas, Deponiegas, Sondergase
  • Heizwert 35-95% CH4
  • Gasvordruck min. 20mbar ohne Gasverdichter
  • Gasvordruck min. 1mbar mit Gasverdichter
  • Anschluss DN50-DN250
  • Zündung Hochspannung 10kV
  • Flammenüberw. UV-Zelle

Hauptmerkmale der MTU

  • verdeckte und homogene Verbrennung > 850°C
  • geräuscharme Bauweise
  • Genormt nach EN746
  • Wartungsarmer Betrieb

Optional

  • Verkleidung der Armaturen
  • Begleitheizung
  • Zündbrenner für Anfahrtsbetrieb
  • Fackellänge nach Kundenwunsch

Downloads