Hochtemperaturfackel HTF

Die Typenreihe HTF ist als Betriebsfackel (lt TA-Luft) mit automatischer Abgastemperaturregung auf 1000°C und einer Verweilzeitdauer von mindestens 0,3 Sekunden konzipiert.

Einsatzgebiete der Hochtemperaturfackel

  • thermische Entsorgung von brennbaren Überschussgasen (Deponiegasanlagen)
  • diverse Sondergase

HTF-Fackeln bzw. Hochtemperaturfackeln werden mit hitzebeständiger Keramikisolierung (bis 1220°C) und automatisch geregelter Zuluftklappe geliefert. Die Fackeln sind mit DVGW-geprüftem 1 oder 2-stufigem Gasmotorventil mit einem Gasdurchsatz von 50-1500Nm3/h erhältlich.

Der Fackelbrenner startet, sobald der Startbefehl und der Gasvordruck zur Gasfackel anstehen und überwacht die Flamme bzw. regelt die Temperatur während des Betriebes. Sämtliche Steuerfunktionen sind in einem wetterbeständigen und anschlussfertigen Steuerschrank untergebracht. Alle mediumberührenden Bauteile sind aus V4A-Stahl geschweißt, gestrahlt und passiviert.

Zündsysteme: Zündbrenner für Propan-, Erd- und Sondergase


Technische Daten HTF

  • Volumenstrom 50-1500Nm3/h
  • Brennstoff Deponiegas, Sondergase
  • Heizwert 35-95% CH4
  • Gasvordruck min. 20mbar
  • Anschluss DN50-DN200
  • Zündung Hochspannung 10kV
  • Flammenüberw. UV-Zelle

Hauptmerkmale der Hochtemperaturfackel HTF

  • verdeckte Verbrennung < 1000°C
  • Verweilzeit 0,3 sek lt. “TA-Luft”
  • Isolierte Brennkammer
  • Genormt nach EN746

Optional

  • Zweistufiges Hauptgasventil
  • Edelstahl - Schaltschrank
  • stufenlose Leistungsregulierung
  • Fackellänge nach Kundenwunsch

Downloads